Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Neue Abschlüsse immer beliebter

Physikstudiengänge werden immer beliebter: 60 Prozent mehr Anfänger als im Vorjahr schrieben sich für die neuen Studiengänge wie Physik-Bachelor oder -Master, sowie Bio- oder Wirtschaftsphysik ein. Jedoch nahm die Erstsemesterzahl bei den traditionellen Abschlüssen Diplom und Lehramt in diesem Fach insgesamt um 3,5 Prozent ab. Das ergab eine Studie der Konferenz der Fachbereiche Physik (KFP), bei der etwa 60 Universitäten befragt wurden.

Insgesamt nahmen 1.470 Neulinge ein Lehramt-Studium auf, 6.177 wählten ein Diplom-Studium und 1.038 entschieden sich für einen der neuen Studiengänge. Die Fächer Nanostrukturtechnik sowie Geo-, Bio- oder Wirtschaftsphysik erfreuten sich in den letzten beiden Semestern größerer Beliebtheit.

Die besten Jobs von allen


Professor Axel Haase, Vorsitzender der Konferenz der Fachbereiche Physik, sieht für die Zukunft eine Ablösung des klassischen Diplomstudiums durch die immer beliebteren Bachelor- und Masterstudiengänge. Für den Arbeitsmarkt zeigt sich Haase optimistisch: "Mit dem Abschluss in der Tasche hat man gute Voraussetzungen für den Start ins Berufsleben. Unter Physikern liegt die Arbeitslosenquote unter 3,5 Prozent."
Dieser Artikel ist erschienen am 03.09.2004