Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Nachhaltig handeln

Beim BundesUmweltWettbewerb sollen Jugendlich zwischen 17 und 21 Jahren ein Umweltproblem aus ihrem eigenen Lebensumfeldnäher untersuchen: Welche ökologischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, technischen und kulturellen Zusammenhänge gibt es?

Als zweiter Schritt soll ein Lösungsvorschlag entwickelt werden: Die Problemlösung kann im ökologischen, technischen, organisatorischen, kommunalpolitischen und/oder erzieherischen Bereich liegen. Entsprechend dem Motto "Vom Wissen zum nachhaltigen Handeln" soll die vorgeschlagene Lösung dann zumindest in ersten Schritten umgesetzt werden.

Die besten Jobs von allen


Auf die Preisträger warten Geld- und Sachpreise (z. B. Sprachreisen, Zeitschriftenabos, Bücher) im Wert von rund 25.000 Euro. Zusätzlich haben sie die besondere Chance, Seminarteilnahmen und Praktikumsplätze an deutschen Forschungseinrichtungen zu gewinnen.

Einsendeschluss für Beiträge ist der 15. März.

Weitere Infos gibt es hier.
Dieser Artikel ist erschienen am 19.10.2007