Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Münchener Rück wird Vorstandsgehälter nicht ausweisen

Die Münchener Rück Versicherungs-Gesellschaft wird ihre Vorstandsvergütungen nicht individuell ausweisen. Der Konzern hält dies "für nicht sachgerecht".
HB MÜNCHEN. Die Münchener Rück werde aber zukünftig die Vergütungsstruktur des Vorstandes detaillierter darstellen und aufschlüsseln als bislang. "Wir entsprechen damit dem Interesse der Investoren und Aktionäre an Transparenz. Für ihre Investionsentscheidung sollen sie das Verhältnis zwischen Leistung und Vergütung des Vorstandes beurteilen können", sagte der Vorstandsvorsitzende Nikolaus von Bomhard. Sämtlichen anderen Empfehlungen des Deutschen Coproate Governance Kodex werde die Münchener Rück aber ab dem kommenden Jahr erfüllen.
Dieser Artikel ist erschienen am 10.12.2004