Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Mit der Ausbildung zufrieden

Die Absolventen betriebswirtschaftlicher Studiengänge an Fachhochschulen beurteilen die Vorbereitung auf das Berufsleben durch das Studium überwiegend positiv. Dies zeigt eine Studie des Centrum für Hochschulentwicklung (CHE), in der die Absolventen der Jahrgänge 2000 bis 2004 von 43 Fachhochschulen befragt wurden.Mehr als 60 Prozent der Befragten beurteilten die Vorbereitung auf das Berufsleben durch das Studium mit ?gut? oder ?sehr gut?, nur 3 Prozent vergaben Noten schlechter als ausreichend. Die Vorbereitung auf das Berufsleben insgesamt wie auch die einzelnen Aspekte des Studiums wurden von den Absolventen privater Fachhochschulen am besten bewertet. Überwiegend gute Noten erhielten aber auch die staatlichen Fachhochschulen Deggendorf, Bonn-Rhein-Sieg/Rheinbach und Nürtingen/Geislingen von ihren BWL-Absolventen. Auch in der Frage der Vermittlung von Kompetenzen und Qualifikationen (z.B. Fachkenntnisse, IT-Kompetenzen, Fremdsprachen) waren die Absolventen der privaten Fachhochschulen am zufriedensten. Von den staatlichen Hochschulen landeten hier die FH Aalen und die FH Bonn-Rhein-Sieg am häufigsten in der Spitzengruppe.

Die besten Jobs von allen

Die Analyse des Berufseinstiegs zeigt, dass dieser sich für angehende Betriebswirte in den Jahren 2000 bis 2004 weitgehend problemlos dargestellt hat. Ein großer Teil der Absolventen hatte bereits zum Zeitpunkt des Studienabschlusses ein Jobangebot. Die übrigen benötigten im Durchschnitt 4,4 Monate, bis sie ihre erste Beschäftigung gefunden hatten. Die Anfangsgehälter der Absolventen haben sich von 2000 bis 2003 leicht verringert; sie lagen im Schnitt der vier Jahrgänge bei rund 39.000 ? pro Jahr. Hier können Sie das karriere-Hochschulranking 2005/06 runterladen.
Dieser Artikel ist erschienen am 18.08.2005