Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Mit dem Avatar auf Jobsuche

?Gestatten, ich bin der Avatar von Clemens Müller und möchte mich im Namen meines Herrn gerne bei Ihnen um die Stelle als Produktmanager in Köln bewerben.? So oder ähnlich werden in Zukunft Bewerbungsgespräche beginnen können...
Denn in der virtuellen Second-Life(SL)-Welt tanzen nicht mehr nur die Puppen, sondern auch immer mehr Personalverantwortliche auf der Suche nach Mitarbeitern. So hat das Zeitarbeitsunternehmen Randstad in seiner neuen SL-Filiale Jobs für Avatare und Menschen im Angebot. Und der Recruiting-Dienstleister TMP Worldwide bereitet die erste SL-Karrieremesse für reale Jobs vor.

Hochschulabsolventen erhalten von TMP einen Avatar und können die Personaler der ausstellenden Unternehmen an ihrem SL-Messestand besuchen (im Bild die TMP-Insel mit erstem Messestand). Dennoch werden Jobsuchende ihren Stellvertreter nicht gleich zu einem Bewerbungscoaching anmelden und ihm einen feingepixelten Nadelstreifenanzug kaufen müssen, meint Patrick Mijnals, Trend- und Zukunftsforscher vom Kelkheimer Zukunftsinstitut. Bis Avatare für jedermann mit einer realistischen Gestik und Mimik ausgestattet sind, wird wohl noch eine Menge Wasser ins virtuelle Meer geflossen sein.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.03.2007