Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Mit DAAD-Stipendium zum Master of Laws

Mit finanzieller Unterstützung können Juristen ihre Vita mit dem Titel LL.M. (Master of Laws) aufpolieren: Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) vergibt Stipendien in Höhe von monatlich 2.700 Mark an Juristen mit dem ersten Staatsexamen, die in den USA oder Großbritannien privates und öffentliches Wirtschaftsrecht studieren wollen. Auch die Studiengebühren werden übernommen. Voraussetzungen sind ein "voll befriedigend" im ersten Staatsexamen, mindestens 250 Punkte im TOEFL-Test und die Zulassung an der Gasthochschule bis zum Auswahltermin (voraussichtlich Mitte Mai). Bewerbungen sind bis zum 31. März möglich.

Infos: www.daad.de
Dieser Artikel ist erschienen am 04.01.2002