Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Mehr Jobs für Journalisten

Seit fünf Jahren steigt die Anzahl der Stellenangebote für Journalisten stetig. Wurden 2003 noch 425 Stellenangebote für Journalisten im Internet ausgeschrieben, waren es 2007 bereits mehr als 950.

Dabei zeigt sich, dass der Aufwärtstrend vor allem von Stellenangeboten im Printbereich getragen wurde: Hier stieg die Zahl der Jobs von 205 im Jahr 2003 auf über 500 im Jahr 2007. Dieser Trend wurde durch neue Stellenausschreibungen in den Bereichen TV und Internet gestützt.

Die besten Jobs von allen


Der Stellenmarkt im Hörfunk stagniert hingegen, die Zahl der Stellenangebote für Hörfunkjournalisten liegt seit Jahren unverändert bei zirka 40 pro Jahr. Der Anstieg der Stellenangebote umfasst alle Hierarchiestufen der Redaktionen: sowohl Journalisten mit Leitungsfunktionen als auch Redakteure und Volontäre. Zwar hat sich laut Studie der journalistische Arbeitsmarkt von der Medienkrise erholt, die Perspektiven bleiben für Journalisten jedoch schwierig.

Betrachte man die Zahl der freien Journalisten und Absolventen, die sich um diese Stellen bewerben, herrsche trotz steigender Nachfrage weiterhin ein starkes Überangebot an Arbeitskräften. Deutlich über der Zahl der Stellenangebote für Journalisten lag die Zahl der Ausschreibungen für PR-Kräfte: 2003 wurden 1.307 Stellen ausgeschrieben, 2007 bereits über 3.300.

Quelle: Deutscher Fachjournalisten-Verband (DFJV), Berlin. Studie des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München unter mehr als 15.000 Stellenangeboten der Jobbörse für Kommunikationsberufe Newsroom.de von 2003 bis 2007.

Infos: www.dfjv.de
Dieser Artikel ist erschienen am 07.03.2008