Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Mehr BAföG für angehende Meister

Seit dem 1. Januar gelten neue Regelungen beim Meister-BAföG: Angehende Meister bekommen jetzt mehr Geld vom Staat. Außerdem gibt es Zuschüsse für Lehrgangs- und Prüfungsgebühren und höhere Unterhaltsbeiträge für Familien mit Kindern. Auch das Verwaltungsverfahren auf dem Weg zur staatlichen Unterstützung wurde erleichtert.

Das neue BAföG soll helfen, den Rückgang beim Meisternachwuchs zu stoppen: Nur noch knapp 30.000 Handwerker legten 2000 die Prüfung ab, zwölf Prozent weniger als im Vorjahr, so die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Gegenüber 1992 betrug der Rückgang sogar rund 30 Prozent. In der Industrie legten knapp 9.000 Personen ihre Meisterprüfung ab, sieben Prozent weniger als 1999.

Die besten Jobs von allen


Infos zum neuen Meister-BaföG gibt es unter www.bmbf.de
Dieser Artikel ist erschienen am 04.01.2002