Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

McKinsey spendiert MBA-Stipendium

Ein mit 80.000 US-Dollar dotiertes Stipendium für ein MBA-Stipendium an der Harvard Business School (HBS) hat die Marvin-Bower-Gesellschaft zur Förderung der transatlantischen Ausbildung e.V. ausgelobt. Der in Düsseldorf ansässige Verein wird gemeinsam von McKinsey und ehemaligen Mitarbeitern der Consultingfirma getragen. Ein weiteres, nach dem scheidenen McKinsey-Europachef Herbert A. Henzler benanntes Stipendium ermöglicht das MBA-Studium an einer beliebigen amerikanischen Top-Universität.

Die beiden Stipendien richten sich an “deutschsprachige, engagierte Hochschulabsolventen mit herausragenden Studienleistungen und ersten überzeugenden Berufserfahrungen". Das John G. McDonald-Stipendium (HBS) beginnt im Herbst 2002, das Herbert A. Henzler-Stipendium ein Jahr später. Die Kandidaten für beide Stipendien müssen die Aufnahmekriterien der gewählten US-Business Schools erfüllen.

Die besten Jobs von allen


Auskünfte/Bewerbungen: Ellen von Storch, Marvin Bower Gesellschaft zur Förderung der transatlantischen Ausbildung e.V., c/o McKinsey & Co, Königsallee 60 C, 40027 Düsseldorf, Tel.: 0211/136-48 83.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.12.2001