Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Masterprogramm Medien

Die Universität Leipzig stellt sich mit einem neuen Ausbildungsangebot auf die Anforderungen der Medienbranche ein: Das Masterprogramm Medien Leipzig (MML) vermittelt Medienschaffenden mit erster Berufs- oder Studienerfahrung ab dem kommenden Wintersemester in zwei Studiengängen Know-How für die Übernahme von Führungspositionen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August.Beide Aufbaustudiengänge sind auf vier Semster angelegt und schließen mit dem Master of Science. Neben Vorlesungen, Seminaren und Workshops baut die Ausbildung auf E-Learning-Einheiten, so dass die Studenten weiterhin ihrem Job nachkommen können. Im Mittelpunkt stehen die Vermittlung von technisch-gestalterischen Web-Grundlagen, Medienrecht und -wirtschaft sowie journalistisches Know-How.

Die besten Jobs von allen

Der Studiengang ?Web Content Management? führt zum professionellen Umgang mit Web-Auftritten und Web-Angeboten. Er stützt sich auf drei Säulen: einem informationstechnischen, einem rechtlich-wirtschaftlichen und einem journalistischen Teil.?Technologies of Multimedia Production? widmet sich der technischen, gestalterischen und inhaltlichen Umsetzung von Multimediaproduktionen. Spezialisierungen auf die Bereiche Videoproduktion, Audioproduktion sowie Entwicklung multimedialer Angebote sind möglich.Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium im MML sind ein mindestens sechssemestriges Hochschulstudium mit berufsqualifizierendem Abschluss sowie der Nachweis berufspraktischer Erfahrungen. Die Gebühr pro Studiengang beträgt 2500 Euro pro Semester. Die Medienstiftung der Sparkasse Leipzig vergibt vier Stipendien sowie zinsgünstige Darlehen.
Masterprogramm Medien Leipzig
Mark-Steffen Buchele
Telefon: 0341 99 38 318
info@mml-leipzig.de
www.mml-leipzig.de
Dieser Artikel ist erschienen am 26.08.2005