Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Man spricht deutsch

Dass ein Auslandsaufenthalt sich gut macht im Lebenslauf, hat sich inzwischen herumgesprochen. Was viele daran hindert, diese Empfehlung auch in die Tat umzusetzen, sind fehlende Sprachkenntnisse ? schließlich muss die Fremdsprache exzellent beherrscht werden, damit es gelingt, effektiv an einem Studiengang teilzunehmen.Was viele Studierende nicht wissen: Auch im Ausland gibt es die Möglichkeit, an deutschsprachigen Studiengängen teilzunehmen ? dadurch erhalten auch weniger sprachbegabte Studierende die Möglichkeit eines längeren Auslandsaufenthaltes. Eine aktuelle Studie der Arbeitsgemeinschaft Internationale Medienhilfe (IMH) hat gezeigt, dass man auch außerhalb des deutschen Sprachraums nahezu jedes Fach auf Deutsch studieren kann.

Die besten Jobs von allen

Björn Akstinat, Geschäftsführer der IMH und Leiter der Untersuchung: ?Im Ausland gibt es über 700 deutschsprachige Studiengänge. Man findet sie in zig Ländern ? beispielsweise in Finnland, den USA oder Rumänien. Die Angebote reichen von A wie Absatzwirtschaft über Journalistik und Maschinenbau bis Z wie Zahnmedizin. Aber hierzulande sind diese Studiengänge völlig unbekannt, obwohl sie angesichts der momentanen Bildungsdebatte eine herausragende Rolle spielen.?Wer Infos gibt?s in der Publikation ?Deutschsprachige Studiengänge weltweit?, die bei der IMH bestellt werden kann. Preis: 23,60 Euro inkl. Versandgebühren.
AG Internationale Medienhilfe (IMH)
T 0 22 42 / 9 14 49-0
info@internationale-medienhilfe.org
www.internationale-medienhilfe.org
Dieser Artikel ist erschienen am 20.04.2005