Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Lust auf Selbständigkeit

Am 21. und 22. Mai 2005 findet in Köln ein Business Jam statt. Ziel ist es, Lust auf Selbständigkeit zu machen. Voraussetzung ist Interesse am Thema Entrepreneurship. Die Teilnehmer lernen Kreativitätsmethoden zur Ideenfindung und Methoden zur Bewertung von Geschäftsideen kennen. Im kreativen Miteinander, analog dem Jammen in der Musik, entwickeln die Teilnehmer gemeinsam Geschäftsideen. Bei aller Spontaneität werden aber bestimmte Spielregeln eingehalten, die eine zielgerichtete Kreativität ermöglichen sollen. Für die besten Ideen entwickeln die Teilnehmer dann einen groben Gründungsplan; alle anderen Ideen prüfen sie auf ihre Tragfähigkeit.Der Ablauf ist in fünf Phasen gegliedert:

Die besten Jobs von allen

In der ersten Phase werden in einer oder mehreren Brainstorming-Runden Geschäftsideen gesammelt. Es gilt der Grundsatz: Quantität vor Qualität.Mit Hilfe eines Scoring-Modells werden in der zweiten Phase die gesammelten Geschäftsideen von den Teilnehmern bewertet. Dabei geben die Teilnehmer reihum Vorschläge für die Bewertung (Schulnoten 1-5) ab, die jeweils kurz diskutiert werden. Dabei wird das Bewusstsein der Teilnehmer geschärft, welche Faktoren eine Rolle spielen, wenn es darum geht, eine Geschäftsidee umzusetzen.In der dritten Phase werden in Gruppen mit drei bis fünf Teilnehmern die erfolgsversprechendsten Geschäftsideen weiterentwickelt und auf ihre Umsetzbarkeit geprüft. Dafür müssen die bewerteten Geschäftsideen ausgewählt werden, wobei sich die Teilnehmer an der Note aus der vorherigen Evaluierungsphase orientieren können.In der vierten Phase wählt jede Gruppe eine Geschäftsidee zur weiteren Bearbeitung aus und skizziert diese Idee anhand folgender Aspekte: Branche, Zielgruppe, Problem des Kunden, Dienstleistung und Differenzierungsmerkmal. Danach werden mit Hilfe des Discovery-Driven-Planning (DDP) die wichtigsten Annahmen der Geschäftsidee identifiziert, um ihre möglichen Schwächen aufzudecken.In der fünften und letzten Phase stellen die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse vor. Anschließend erhalten die Präsentatoren ein Feedback von den Zuhörern. Bei einer abschließenden Reflektionsphase schildern die Teilnehmer ihre Eindrücke und geben Anregungen zu möglichen Verbesserungen der Methode des Business Idea Jammings.Die Kosten betragen 80 Euro ohne und 150 Euro inkl. Übernachtung. Die Verpflegung ist in diesem Preis enthalten. Nähere Infos gibt es unter www.business-idea-jam.deWeitere Termine:
24. und 25. September in Berlin
19. und 20. November in Köln
Dieser Artikel ist erschienen am 13.05.2005