Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Lowa

1993 wurde Lowa von der Tecnica-Gruppe gekauft, die Marktführer für Skischuhe sind. In Deutschland ist Lowa im Bereich Berg- und Trekkingschuhe Marktführer.
Marktführer

1993 wurde Lowa von der Tecnica-Gruppe gekauft, die Marktführer für Skischuhe sind. In Deutschland ist Lowa im Bereich Berg- und Trekkingschuhe Marktführer.

Kuschelfaktor

Die Hierarchien sind flach, die Aufgabengebiete umfangreich und nicht immer klar abgegrenzt. Der Vorteil ist ein guter Einblick in die Unternehmensstrukturen und viel Entscheidungsbefugnis. Jeder dutzt jeden und erscheint im Freizeitlook im Büro. Kollegen treffen sich häufig privat zum Sporteln; ab und zu wandern ganze Abteilungen ein Wochenende lang im Voralpenland

Die besten Jobs von allen


Entwicklung

Eine systematische Personalentwicklung gibt es nicht. Weiterbildungen und Seminare sind zwar möglich, bleiben aber der Eigeninitiative der Mitarbeiter und individuellen Absprachen überlassen.

Jobsicherheit

Das Unternehmen vermeidet Kündigungen, spürt aber auch die Konsumzurückhaltung der Kunden. Zeitverträge wurden deshalb in den letzten beiden Jahren nicht verlängert, einige Stellen nicht neu besetzt.

Work-Life-Balance

Lowa-Mitarbeiter müssen ihre Arbeitszeiten und -orte individuell abstimmen. Beschäftigte berichten, dass Lowa bisher alle Wünsche erfüllt hat und vor allem in der Verwaltung eine sehr freie Zeiteinteilung möglich ist. Nachteil dieser Regelung auf dem kleinen Dienstweg ist aber, dass Angestellte selbst eruieren müssen, was möglich ist und unter Umständen vom Wohlwollen des Vorgesetzten abhängig sind.

Gehalt

Das Einstiegsgehalt liegt verglichen mit dem Branchendurchschnitt im oberen Bereich. Dazu zahlt Lowa vermögenswirksame Leistungen, stellt pendelnden Mitarbeiter Firmenbusse für Fahrgemeinschaften zur Verfügung und bietet einen steuerfreien Personaleinkauf.
Dieser Artikel ist erschienen am 23.05.2005