Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Location Scout

Martin Schaeffer
Location Scouts werden in Anspruch genommen, wenn ein Team der Film- und Fernsehbranche nach geeigneten Drehorten für ein Filmprojekt, den Trailer oder das Feature sucht.
Branche

Location Scouts werden in Anspruch genommen, wenn ein Team der Film- und Fernsehbranche nach geeigneten Drehorten für ein Filmprojekt, den Trailer oder das Feature sucht.

Aufgaben
Man kann die Aufgaben des Location Scout auf drei Bereiche zuspitzen:
1) Der Drehort muss passen. Erfordert eine Szene einen Bahnhof, muss der tatsächliche Drehort nicht unbedingt ein Bahnhof sein; aber alles muss wie ein Bahnhof aussehen und wirken.
2) Der Drehort muss alle notwendigen logistischen Voraussetzungen erfüllen, von geeigneten Umkleidekabinen und Räumlichkeiten für die Maske über genügend Steckdosen für die Technik bis hin zu den "stillen Örtchen" für ein unter Umständen recht zahlreiches Team.
3) Und schließlich müssen alle rechtlichen Probleme gelöst sein, von den Drehgenehmigungen bis hin zur Akzeptanz der Anwohner.

Die besten Jobs von allen


Mit einem Wort: Jede noch so kleine Störung muss vermieden werden - denn jede Panne kostet wertvolle Zeit und vor allem Geld

Voraussetzungen
Eine Ausbildung zum Location Scout gibt es nicht. In dieser Hinsicht bietet dieser Beruf Quereinsteigern eine Chance. Empfohlen wird ein medienwissenschaftliches Studium mit film- und fernsehpraktischer Schwerpunktsetzung.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, praktische Erfahrungen zu sammeln: Das können Projektassistenzen (Kamera, Dramaturgie, Regie) oder Volontariate in Funk- und Fernsehredaktionen sein, aber auch Erfahrungen im Messe- und Event-Umfeld schlagen positiv zu Buche. Eine dritte Möglichkeit bieten Praktika, die direkt in einer Location-Agentur ausgeübt werden.

Daneben erfordert der Beruf eine Reihe persönlicher Voraussetzungen. Neben Führerschein und Reisebereitschaft sind dies vor allem ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick sowie im kreativen Bereich die Fähigkeit, in kurzer Zeit eine Vielzahl von Details zu erfassen und auf dieser Basis schnelle Entscheidungen zu treffen.

Karriere
Auch das Berufsbild Location Scout lässt sich in den Bereich der so genannten projektgebundenen Berufe einordnen: Und gerade für diesen Beruf gilt der Satz: Es ist eine Position auf Zeit, deren Arbeit im Wesentlichen in dem Moment abgeschlossen ist, wo mit den Dreharbeiten begonnen werden, das Projekt also beginnen kann. So bieten sich Ihnen vor allem zwei Möglichkeiten, als Location Scout zu arbeiten: als Freiberufler, indem Sie selbst Aufträge akquirieren, oder als Mitarbeiter einer Location-Agentur.
Dieser Artikel ist erschienen am 16.08.2001