Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Leica-Finanzvorstand geht mitten in der Sanierung

Mitten in der Sanierung des verlustreichen Kameraherstellers Leica verlässt Finanzvorstand Dieter Uckele das Unternehmen. Einen Grund für den Beschluss des Aufsichtsrates wollte das Unternehmen nicht nennen.
Leica hofft, den Weg aus der Krise gefunden zu haben.
dpa SOLMS. Mitten in der Sanierung des verlustreichen Kameraherstellers Leica verlässt Finanzvorstand Dieter Uckele das Unternehmen. Einen Grund für den Beschluss des Aufsichtsrates wollte das Unternehmen nicht nennen.Nach fast zweieinhalb Jahren als Finanzchef scheide der 56 Jahre alte Wirtschaftsingenieur im gegenseitigen Einvernehmen und mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand aus, teilte die Leica Camera AG mit.

Die besten Jobs von allen

Nach Leica-Angaben ist Josef Spichtig bis auf weiteres alleiniger Vorstand. Die Ressorts Finanzen, Rechnungswesen, Informationssysteme, Logistik und Personalmanagement übernimmt Robert Feij in der neu geschaffenen Position des Direktors Finanzen. Feij berät das Unternehmen seit diesem April.Die Leica Camera AG im mittelhessischen Solms hatte sich erst vor einer Woche das notwendige Kapital für ihren Rettungsplan gesichert. Das Unternehmen ist unter dem Druck der boomenden Digitalfotografie und des Preisverfalls in der Branche in die tiefste wirtschaftliche Krise seit dem Börsengang 1996 geraten. Im Geschäftsjahr 2004/2 005 (31. März) fielen unter dem Strich rote Zahlen von rund 20 Mill. Euro an, der Umsatz brach um gut ein Fünftel auf 93,7 Mill. Euro ein.
Dieser Artikel ist erschienen am 01.09.2005