Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Längere Arbeitszeiten

Die Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten wieder länger. Um durchschnittlich fast eine Stunde ist die wöchentliche Arbeitszeit der Vollzeitbeschäftigten zwischen 2003 und 2006 gestiegen. Mit 41,8 Stunden liegt sie nun im Mittelfeld der europäischen Mitgliedsländer, wo der Durchschnittswert 41,9 Stunden beträgt.

Einer aktuellen Studie zufolge ist die Wende zu längeren Arbeitszeiten nirgendwo in Europa so kräftig ausgeprägt wie in Deutschland. Zahlreiche Länder verzeichnen sogar abnehmende Arbeitszeiten bei den Vollzeitbeschäftigten. Für die deutsche Mehrarbeit sind den Forschern zufolge einige Faktoren ausschlaggebend: Im Zuge der konjunkturellen Belebung hätten viele Betriebe die Zahl der Überstunden leicht aufgestockt. Gewichtiger aber würden die Verlängerungen der Regelarbeitszeiten zu Buche schlagen

Die besten Jobs von allen


Quelle: Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Infos und Tabellen: www.boeckler.de
Dieser Artikel ist erschienen am 17.08.2007