Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Kündigung im Hinterkopf

Nach einer aktuellen Umfrage der europäischen Jobbörse StepStone denken 42 Prozent der Fach- und Führungskräfte in Deutschland an eine Kündigung ihrer Arbeitsstelle noch im laufenden Jahr. Weitere 40 Prozent ziehen diese Möglichkeit immerhin in Betracht, lediglich 18 Prozent zeigten sich mit ihrer derzeitigen Stelle zufrieden

?Die hohe Anzahl von Fach- und Führungskräften, die eine Kündigung noch in diesem Jahr fest vor haben, ist überraschend,? kommentiert Wolfgang Bruhn, Vorstand der StepStone Deutschland AG, das Umfrageergebnis. Ursache für die hohe Zahl kündigungsbereiter Führungskräfte ist für Bruhn vor allem die aktuell positive Konjunkturlage, die von vielen Führungskräften als Gelegenheit zum beruflichen Aufstieg begriffen wird

Die besten Jobs von allen


Im internationalen Vergleich liegt Deutschland mit diesem Umfrageergebnis im hinteren Mittelfeld. Europaweit denken insgesamt 55 Prozent der Fach- und Führungskräfte an eine Kündigung noch in 2007. Nur dreizehn Prozent sind mir ihrer derzeitigen Stelle zufrieden. Die Unglücklichsten sind der Studie zufolge die Italiener. 71 Prozent von ihnen möchte sich noch im laufenden Jahr von ihrem Arbeitgeber verabschieden. Weitere 23 Prozent ziehen dies in Betracht. Am wohlsten mit ihren Arbeitsstellen fühlen sich die Belgier. ?Nur? 37 Prozent von ihnen wollen ihren Job in den nächsten zwölf Monaten kündigen

Insgesamt beteiligten sich 20.714 Personen in Deutschland, Dänemark, Norwegen, Schweden, Italien, Belgien, den Niederlanden und Frankreich an der Umfrage

Weitere Infos unter: www.stepstone.de
Dieser Artikel ist erschienen am 08.03.2007