Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Kohnstamm verlässt IBM

Von C. Forelle/WSJ und T. Knüwer
Der Computer-Riese IBM verliert eine langjährige Top-Managerin: Marketing-Chefin Abby Kohnstamm gibt ihren Posten auf, um ?persönlichen und geschäftlichen Interessen nachzugehen?. Die 52-Jährige verfügte bei IBM über ein Milliarden-Budget.
NEW YORK. Die 52-Jährige arbeitete für den ehemaligen IBM-Verwaltungsratschef Louis Gerstner bereits beim Finanzkonzern American Express. Als Gerstner zum IT-Konzern wechselte, nahm er sie 1993 mit. Vorher war sie 14 Jahre lang bei American Express tätig, zuvor hatte sie Pädagogik studiert und anschließend ihren MBA erworben.Erstes Aufsehen erregte sie in ihrer neuen Position schon nach dem Start, als sie sämtliche Werbeaktivitäten von IBM auf eine Agentur konzentrierte: Ogilvy & Mather übernahm die Arbeit, die zuvor über 80 Agenturen unter sich aufgeteilt hatten. Später überwachte Kohnstamm die Entwicklung der lange laufenden ?Ebusiness?-Kampagne und war zuständig für das gesamte Markenbild des Konzerns. Insgesamt betrug ihr Budget über eine Milliarde Dollar.

Die besten Jobs von allen

In einem Schreiben an die Mitarbeiter erklärte IBM-Chef Sam Palmisano, Kohnstamm habe sich entschieden, einen großen Teil ihrer Zeit künftig im wohltätigen Bereich zu arbeiten. Außerdem sei sie Mitglied mehrerer Verwaltungsräte, unter anderem beim Schmuckhändler Tiffany?s und bei ihrer ehemaligen Universität, der Elite-Schmiede Tufts. Für IBM soll sie weiterhin als Beraterin tätig werden, heißt es in Palmisanos Mitteilung.Kohnstamms Nachfolger wird ab 3. Januar der 54-jährige Bruce Harreld. Er zeichnet bisher als Senior-Vize-Präsident für Strategie bei IBM.
Dieser Artikel ist erschienen am 16.11.2005