Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Kölner Studenten schlagen Harvard

jk
Beim prestigeträchtigsten Studentenwettbewerb im Internationalen Wirtschaftsrecht Jurastudenten der Universität Köln als bestes europäisches Team das Halbfinale. Sie ließen dabei Konkurrenten von Elite-Universiäten wie Harvard hinter sich. Außerdem wurden Marc-Oliver Heidkamp, Kokularajah Paheenthararajah und Ben Steinbrück in der Kategorie "Beste Einzelanwälte" geehrt.

Die Veranstaltung wurde von der New Yorker Pace University ausgerichtet. Die Aufgabe bestand darin, in einem Schiedsverfahren die Interessen fiktiver Wirtschaftsunternehmen in englischer Sprache anwaltlich vertreten. 108 Teams aus 36 Ländern gingen im österreichischen Wien am Start.

Die besten Jobs von allen


Sechs Monate dauerten die intensive Vorbereitung der Kölner Studenten auf die vom 22. bis zum 28. März ausgetragenen Verhandlungen. Zunächst wurde die Klageschrift verfasst und im Dezember an Veranstalter, Schiedsrichter und Gegenseite verschickt. Im Februar war dann auch der Beklagten-Schriftsatz fällig. Schließlich folgten etliche Trainingsrunden mit videounterstütztem Rhetoriktraining.
Dieser Artikel ist erschienen am 09.04.2002