Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Klausurergebnis noch am gleichen Tag

Langes Warten auf die Ergebnisse ihrer Klausuren ist für Zahnmedizinstudenten der Universität Bonn kein Thema mehr. Sie legen die Prüfung am Computer ab und wissen sofort nach Beendigung des Tests, wie sie abgeschnitten haben.Die Erfahrungen mit den PC-gestützten Klausuren sind gut. Seit dem Sommersemester 2003 setzt die Bonner Universität auf dieses Verfahren und nimmt damit auch international eine Vorreiterrolle ein. Das Prozedere ist denkbar einfach: Der Prüfling tippt im Klausurraum an einem Internet-PC seine Matrikelnummer und ein klausurspezifisches Passwort ein. Vom Server der Betreiberfirma Enlight ruft er dann die entsprechende Klausur ab. 20 zufällig ausgewählte Fragen stellen den Studenten auf die Probe. Nach 45 Minuten oder einem vorzeitigen Ausloggen ist die Prüfung beendet und das Ergebnis wird umgehend mitgeteilt. Neben Multiple-Choice-Fragen sind über das Online-Prüfverfahren noch fünf weitere, überwiegend visuelle Fragemodi möglich. Dies erhöhe die Effektivität der Klausuren und unterscheide das Prüfverfahren von Online-Tests an anderen Universitäten, so Dr. Hubert Roggendorf, Mitarbeiter an der Bonner Abteilung für Zahnärztliche Propädeutik.

Die besten Jobs von allen

Frank-Christoph Lange, Student und Mitgestalter des Projektes, zeigt sich zufrieden: ?Internet-Klausuren werden von den Studenten positiv aufgenommen.? Die Vorteile sind offensichtlich: Das sofort übermittelte Ergebnis und die Möglichkeit, das Abschneiden in den verschiedenen Prüfungsbereichen grafisch darzustellen, geben dem Studenten genau die Rückmeldung, auf die er beim konventionellen Verfahren oft wochenlang warten muss. Zudem erhält der Geprüfte zusätzliche Informationen zu den falsch beantworteten Fragen und die Option, von zu Hause die Ergebnisse einzusehen.Für die Universität bietet das Verfahren einen weiteren Vorzug. Die Online-Klausuren sind nahezu ?schummelsicher?. Die Fragen kommen nach dem Zufallsprinzip, nach einer dreiviertel Stunde ist Schluss.Wer mehr über die Klausur ohne Papier und Stift erfahren möchte, kann sich an Dr. Ulrich Wegmann wenden. Er hatte die Idee zur elektronischen Wissensabfrage; gemeinsam mit der schwedischen Firma Enlight setzte er seine Vision um.Ansprechpartner:
Dr. Ulrich Wegmann
Abteilung für zahnärztliche Propädeutik - Experimentelle Zahnheilkunde
Universitätsklinikum Bonn
Telefon: 0228/287 2454
E-Mail: Wegmann@uni-bonn.de
Dieser Artikel ist erschienen am 16.04.2004