Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Klaus-Dieter Hocke

Vom Geschäftsführer des Existenzgründerzentrums Stuttgart e.V. erhalten Gründer seit kurzem ohne die üblichen Sicherheiten Kleinkredite.
Unter dem Namen ?Monex" vergibt das Exzet Kleindarlehen für den Unternehmensstart. Machen Sie dem DtA-Startgeld Konkurrenz?

Klaus-Dieter Hocke: Nein, Monex ist eher eine notwendige Ergänzung nach unten. Bei uns erhalten Gründer ohne bankübliche Sicherheiten einen Kredit von bis zu 15.000 Euro für die Startausstattung wie PC, Werkzeug oder einen Gebrauchtwagen. So kleine Beträge lohnen sich für Banken nicht. Das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hat Ende 2000 drei micro-lending-Projekte genehmigt, die sich auf Erfahrungen in den USA stützen und die aus Mitteln des Bundes und des Europäischen Sozialfonds gefördert werden. Dazu zählen noch die Gründerzentren Enigma in Hamburg und Exis in Dresden.

Die besten Jobs von allen


Wie sind die Konditionen?

Die Zinsen orientieren sich an den Konditionen der Förderbanken und liegen momentan bei 5,3 Prozent. Den Kredit sollten die Gründer möglichst bald zurückzahlen. In den ersten beiden Projekten haben wir Laufzeiten zwischen sechs und 18 Monaten vereinbart. Außerdem muss der Gründer an unserem Coaching- und Controllingprogramm teilnehmen. Voraussetzung ist, dass der Gründer bei Banken keinen Kredit erhält und sich auch das private Umfeld finanziell engagiert. Über die Vergabe entscheidet eine Jury, die Person, Idee und Geschäftskonzept bewertet.

Gibt es weitere Einschränkungen?

Bis zum Ablauf der Förderphase im November ist Monex auf Gründer beschränkt, die arbeitslos oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind. Sie können Monex für die Firma und das Überbrückungsgeld des Arbeitsamtes für den Lebensunterhalt einsetzen. Außerdem suchen wir weitere Sponsoren, um die Kredite abzusichern. Momentan beläuft sich der Sicherungsfonds auf 50.000 Euro. Das reicht für etwa zehn Projekte. Wir versuchen unter anderem Bürgschaftsbanken ins Boot zu holen. Dann müssten wir nur 20 Prozent des Kredits absichern und könnten fünf mal so viele Kredite vergeben.

Die Fragen stellte Peter Nederstigt

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
www.monexnet.de
www.enigmah.de
www.exis.de
Dieser Artikel ist erschienen am 03.06.2002