Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Kinder müssen Eltern nicht durchfüttern

Erwachsene Kinder müssen für den Unterhalt ihrer betagten Eltern nur sehr beschränkt aufkommen. Das hat der Bundesgerichtshof in einem aktuellen Urteil bekräftigt. Danach müssen Kinder keine spürbare und dauerhafte Senkung ihres Einkommensniveaus hinnehmen. Der Nachwuchs darf sich vorrangig um Altersvorsorge und Lebensunterhalt der eigenen Familie kümmern, bevor die Sozialämter ihre Auslagen für die Pflege der Eltern erfolgreich eintreiben können.BGH XII ZR 123/00 und XII ZR 266/99

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 19.05.2003