Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Karstadt geizt

Der Warenhaus-Unternehmen streicht Prämien, Treue-Urlaube sowie Zuschüsse zum Krankengeld, Weihnachtsgeld, bei Heirat oder Geburt. Dadurch will Karstadt jährlich 62 Millionen Euro sparen und nach eigener Aussage Arbeitsplätze sichern. Kenner des Unternehmens zweifeln daran. Karstadt wolle die Konjunkturflaute ausnutzen, um zu Lasten der Mitarbeiter ehrgeizige Ertragsziele durchzusetzen.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.05.2002