Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Karriereblocker Kind

Frauen sind als Führungskräfte ungeeignet, weil sie Kinder kriegen und dann keine Überstunden mehr machen können ? dieses Vorurteil hält sich hartnäckig, zumindest in der Bankenbranche, wie eine Studie der ESCP-EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin zeigt. Sowohl die befragten Bankerinnen als auch Personalverantwortliche begründeten den geringen Anteil von weiblichen Führungskräften ? drei Prozent im Top-Management, 13 Prozent im mittleren Management ? mit deren Familienpflichten. Die Studie zeigt allerdings auch, wie die Realitäten zurzeit sind: 77 Prozent der befragten Frauen in Leitungspositionen bei Banken haben keine Kinder.
Dieser Artikel ist erschienen am 27.04.2004