Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Kamerun bangt um Rigobert Song

Der Einsatz des Kapitäns von Kamerun im entscheidenden Vorrunden-Spiel gegen Deutschland ist fraglich. Der für Köln spielende Song hat sich im Spiel gegen Saudi-Arabien eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen.
dpa FUJIYOSHIDA. Rigobert Song, Kapitän von Deutschlands letztem Vorrundengegner Kamerun, musste am Freitag eine Trainingspause einlegen. Der 25-jährige Abwehrspieler vom 1. FC Köln hatte sich am Donnerstag beim 1:0-Sieg über Saudi-Arabien eine Bänderdehnung im linken Sprunggelenk zugezogen.Während Trainer Winfried Schäfer am Freitagnachmittag eine leichte Trainingseinheit absolvierte, schwang sich Kameruns Abwehrchef auf den Hometrainer. Anschließend begab sich Song in "deutsche Hände": Mannschaftsarzt Heinz-Walter Löhr und Physiotherapeut Günter Kroth kommen aus Karlsruhe, der ersten und erfolgreichsten Trainer-Station von WM- Coach Schäfer.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 07.06.2002