Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Juventus will Klose

Miroslav Klose, fünffacher WM-Torschütze, erregt das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin. Nach Angaben des italienischen Fachblattes "Tuttosport" ist die "alte Dame Juve" bereit, 15 Millionen Euro für die deutsche WM-Entdeckung zu zahlen.
Miroslav Klose Foto: dpa
HB/sid TURIN. Mit jedem WM-Tor wird Deutschlands Torjäger Miroslav Klose ein immer größeres Objekt der Begierde. Nun streckt der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin seine Fühler nach dem Stürmerstar vom Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern aus."Juve" soll nach einem Bericht der Sporttageszeitung Tuttosport bereit sein, den 24-Jährigen für 15 Millionen Euro aus seinem bis 2005 befristeten Vertrag bei den Pfälzern herauszukaufen. Als Zugabe will der Traditionsverein den gerade von River Plate Buenos Aires verpflichteten argentinischen Mittelfeldspieler Fernando Cavenagehi an die Pfälzer ausleihen.

Die besten Jobs von allen

Zuvor waren auch Champions-League-Finalist Bayer Leverkusen und AS Rom an einer Verpflichtung von Klose interessiert. Doch der FCK-Vorstandsvorsitzende Atze Friedrich erklärte: "Für Klose liegt bei uns kein Angebot vor." Auf die Frage, was denn passiere, wenn die Lauterer eine offizielle Offerte für ihren Stürmerstar erhalten würden, meinte der Vorstandsvorsitzende: "Das kommentieren wir nicht."
Dieser Artikel ist erschienen am 12.06.2002