Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Justiziarin beim Kölner Express

MAR
Kritische Artikel und prozessierende Promis sind Fälle für Susanna Dahs. Die Justiziarin hilft den Redakteuren der Kölner Boulevard-Zeitung Express, rechtliche Probleme bei ihrer Arbeit zu umschiffen oder durchzustehen.
Kritische Artikel und prozessierende Promis sind Fälle für Susanna Dahs. Die Justiziarin hilft den Redakteuren der Kölner Boulevard-Zeitung Express, rechtliche Probleme bei ihrer Arbeit zu umschiffen oder durchzustehen. "Gerade die Geschichten einer Boulevard-Zeitung müssen wasserdicht sein", erklärt die Juristin. Sie sagt den Journalisten, was sie brauchen, um eine Geschichte vor Gericht verteidigen zu können: Zeugen, Beweise, eidesstattliche Versicherungen.Vor Redaktionsschluss liest sie die Texte, schlägt Formulierungstricks vor und legt auch mal ihr Veto ein. Verlangt doch jemand einen Widerruf oder Schadenersatz, dann kümmert sich Dahs um die rechtlichen Schritte. Was man für den Job braucht: Ein Jura-Studium, starke Nerven wenn Redaktionsschluss oder die anwaltliche Frist drängen - und ein Händchen für feinfühlige Kritik am Text.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 23.03.2005