Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Junge Versicherte verlassen die gesetzliche Krankenkasse

Rund 325 000 Versicherte sind von Dezember 2001 bis April 2002 von der gesetzlichen Krankenkasse zur privaten Konkurrenz gewechselt.
Rund 325 000 Versicherte sind von Dezember 2001 bis April 2002 von der gesetzlichen Krankenkasse zur privaten Konkurrenz gewechselt. Unter ihnen waren viele junge und gut verdienende Mitglieder. Das berichtete jetzt die Ärzte Zeitung. Die derzeitige Bundesregierung hatte angekündigt, bei einer Wiederwahl die Gehaltsgrenze anzuheben, ab der Arbeitnehmer aus der gesetzlichen Kasse austreten dürfen. Viele Arbeitnehmer nutzten daher jetzt noch die Chance für den Absprung in die meist günstigere private Versicherung, mutmaßt der Bundesverband der Betriebskrankenkassen.
Dieser Artikel ist erschienen am 13.05.2002