Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Japan ruft

Junge Ingenieure, Kaufleute, Techniker und Handwerker mit Berufserfahrung und guten Englischkenntnissen können die japanische Arbeitswelt und Kultur kennen lernen. Mit dem Stipendienprogramm der Carl Duisberg Gesellschaft absolvieren die Teilnehmer sechs Monate lang einen Intensivsprachkurs und ein Praktikum in Japan. Möglich ist auch ein dreimonatiger Aufenthalt. Für Flug, Sprachkurs und Lebenshaltungskosten gibt es Zuschüsse vom Auswärtigen Amt. Die Fortbildung beginnt im Oktober, Bewerbungsschluss ist am 1. April.

Infos:
Carl Duisberg Gesellschaft
Telefon: 02 21.20 98-2 75 oder -3 88; Fax: -1 14
E-Mail: SpaethM@cdg.de
E-Mail: HildebrandtS@cdg.de
Dieser Artikel ist erschienen am 12.02.2002