Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Iwka verteidigt neuen Vorsitzenden

Die Führung des krisengeschüttelten Karlsruher Maschinenbauers Iwka hat die Ernennung des neuen Vorstandsvorsitzenden Wolfgang-Dietrich Hein verteidigt. Der 56-Jährige sei ?eine qualifizierte und international erfahrene Führungspersönlichkeit für eine nicht einfache Aufgabe?.
Wolfgang-Dietrich Hein soll künftig Iwka führen.
dpa KARLSRUHE. Die Führung des krisengeschüttelten Karlsruher Maschinenbauers Iwka hat die Ernennung des neuen Vorstandsvorsitzenden Wolfgang-Dietrich Hein verteidigt. Der 56-Jährige sei ?eine qualifizierte und international erfahrene Führungspersönlichkeit für eine nicht einfache Aufgabe?.Das sagte Iwka- Aufsichtsratschef Reinhard Engel. Der Sanierungsspezialist verfüge über alle fachlichen und persönlichen Voraussetzungen, die Iwka voranzubringen. Nach Medienberichten sollen die Großaktionäre von der Berufung des bisherigen Geschäftsführers der Stuttgarter Coperion Holding Gmbh überrascht worden sein. Die Entscheidung sei nicht mit den Anteilseignern abgestimmt, hieß es in der ?Stuttgarter Zeitung?.

Die besten Jobs von allen

Der bisherige Vorstandschef Hans Fahr war auf Druck des US- Investors und größten Iwka-Aktionärs Guy Wyser-Pratte auf der Hauptversammlung Anfang Juni zurückgetreten. Vor zwei Wochen hatten auch sechs Aufsichtsräte, darunter Engel und der Ex-Mercedes-Chef Jürgen Hubbert, ihren Rückzug bekannt gegeben.
Dieser Artikel ist erschienen am 29.07.2005