Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Italien/Spanien

In der Mode-Heimat wird auch im Business-Alltag viel Wert auf edles Outfit gelegt, das stets up to date ist.
In der Mode-Heimat wird auch im Business-Alltag viel Wert auf edles Outfit gelegt, das stets up to date ist. Anzug oder Kostüm sind Pflicht, am besten in Brauntönen. Das gilt auch für die Schuhe.Schlimmer noch als Anzüge aus der Vorsaison sind falsch kombinierte Accessoires. Die Südeuropäer lieben Manschettenknöpfe, Uhren, Handtaschen und Gürtel. "Die Accessoires sollten nicht zu protzig sein und im Material zueinander passen", rät Dresscode-Expertin Uhl-Vetter. Deutsche haben ohnehin den Ruf, einen grausigen Modegeschmack zu haben. Umso positiver ist der Eindruck, den man mit einem Dress im südländischen Stil hinterlässt.

Die besten Jobs von allen

Absolutes No Go sind kurze Socken, die das Schienbein entblößen, wenn man die Beine übereinander schlägt. In Mailand oder Madrid sollten Socken mindestens bis zur Wade gehen.
Dieser Artikel ist erschienen am 22.03.2005