Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Interne Lösung für CE Consumer

Der Münchner Chiphändler CE Consumer Electronic wird voraussichtlich am Donnerstag einen neuen Vorstandsvorsitzenden präsentieren. Dabei soll es sich um eine ?interne Lösung? handeln.
HB MÜNCHEN. CE will dabei die Trendwende auf dem schwierigen Halbleitermarkt nach Angaben aus Unternehmenskreisen mit einem neuen Chef aus den eigenen Reihen schaffen. ?Es soll eine interne Lösung geben.? Vorstand und Aufsichtsrate klärten noch letzte Details, bevor die Verträge unterschreiben würden. Ein Firmensprecher lehnte einen Kommentar ab.Vorstandschef Peter Bohn war im August überraschend nach erst einem Jahr abgetreten. Er hatte im Juli 2002 die Leitung vom langjährigen Vorstandschef Erich Lejeune übernommen. Seitdem führt Finanzvorstand Friedrich Rettenberger kommissarisch die Geschäfte.

Die besten Jobs von allen

Der defizitäre Chiphändler leidet seit längerem unter dem Preisdruck auf dem Chipmarkt und der Krise der Halbleiterindustrie. Im dritten Quartal weitete die ehemals am Neuen Markt notierte Gesellschaft ihre Verluste aus und nahm ihre Ergebnisprognose zurück. Der Ziel eines ausgeglichenen operativen Ergebnisses (Ebitda) für 2003 wurde zurückgenommen. Zuletzt mehrten sich aber die Zeichen für eine Geschäftsbelebung der Branche.
Dieser Artikel ist erschienen am 17.12.2003