Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

International erweitert

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat seine Stipendien-Datenbank für internationale Interessenten erweitert: Zusätzlich zu den DAAD-Programmen werden jetzt auch Fördermöglichkeiten anderer Förderorganisationen für ausländische Studierende, Graduierte und PostDocs angezeigt.Aus der Vielzahl der Stipendienprogramme hat der DAAD insgesamt fast 100 Fördermöglichkeiten von über 50 Förderorganisationen zusammengestellt. Neben der Vorauswahl bietet die Stipendiendatenbank einen weiteren Vorteil: Nach Angabe des Herkunftslands, der Fachrichtung und des akademischen Status werden dem

Die besten Jobs von allen

Interessenten exakt die Programme angezeigt, die seinem Profil entsprechen.Das gesamte Informationsangebot steht in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.www.funding-guide.de
Dieser Artikel ist erschienen am 29.09.2005