Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Insolvente Firma muss für Resturlaub zahlen

Ein Unternehmen in der Insolvenz muss einem gekündigten Arbeitnehmer Entgelt für den Resturlaub zahlen. Ansprüche auf Urlaubsentgelt sind Masseansprüche und keine Insolvenzforderungen.
HB/dpa ERFURT. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) am Dienstag in Erfurt (Az.: 9 AZR 174/02). Der Kläger war als Tischlermeister bei der Insolvenzschuldnerin beschäftigt. Über deren Vermögen wurde am 1. Juli 2000 das Insolvenzverfahren eröffnet.
Dieser Artikel ist erschienen am 25.03.2003