Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

INSEAD braucht Geld

200 Millionen Euro will die französische Top-Schule INSEAD (Fontainebleau) in den nächsten fünf Jahren bei Unternehmen und Ehemaligen an Spendengeldern einsammeln. Das Geld soll nach Angaben von INSEAD-Chef Gabriel Hawawini vor allem in den Ausbau der Forschung, den Ausbau der Infrastruktur und MBA- und PhD-Stipendien gehen. Erst kürzlich hatte INSEAD eine 5-Millionen-Euro-Spende von André Hoffmann erhalten, Mitglied der Schweizer Hoffmann-La Roche-Familie und selbst INSEAD-Absolvent.
Dieser Artikel ist erschienen am 24.01.2005