Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Informatik an Schulen

Die Informatik an der Universität des Saarlandes hat jetzt ein Mentorenprogramm für Schulen aufgelegt. Lehrkräfte der Universität bieten Informatik-Kurse an saarländischen Gymnasien und Gesamtschulen an, gestalten Projekttage mit und erarbeiten Materialien für den Informatikunterricht. Außerdem sollen Schüler unterstützt werden, die am Bundeswettbewerb Informatik oder der saarländischen Schüler-Akademie teilnehmen.Folgende Module bietet die Uni an:

Die besten Jobs von allen

  • Informationsbesuch an der Schule:
    Ein Informatik-Professor oder Doktorand kommt in den Unterricht und stellt die Informatik-Forschung im Saarland vor. Bei weiteren Unterrichtsbesuchen können die Schüler ein Thema erarbeiten - die Bioinformatik, Computerlinguistik oder einfache Programmieraufgaben (mit Lego Mind Storms-Baukästen).
  • Informationsbesuch an der Universität:
    Eine Schulklasse oder ein Oberstufenkurs besucht für drei Stunden die Universität und die Forschungsinstitute. In Kurzvorträgen stellen die Wissenschaftler die Informatikforschung vor - von der Computergrafik über die Bioinformatik bis hin zur Sprachtechnologie.
  • Projekttage an Schulen:
    Doktoranden betreuen gemeinsam mit Informatiklehrern einen zwei- bis dreitägigen Informatikkurs während der Projekttage vor den Schulferien. Dabei lösen die Schüler einfache Progammieraufgaben. www.informatik-saarland.de
  • Dieser Artikel ist erschienen am 20.12.2005