Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Infineon verliert US-Chef

Der Münchener Chiphersteller Infineon muss sich einen neuen Chef für sein Nordamerika-Geschäft suchen.
rtr MüNCHEN. Ein Nachfolger solle in den nächsten Wochen präsentiert werden. Solange werde Miriam Martinez die US-Tochter leiten, sagte der Sprecher. Einen Bericht der Financial Times Deutschland (Mittwochausgabe), demzufolge du Preez zum US-Konkurrenten Micron Technology gewechselt ist und dort künftig die Sparte Speicherchips für Kommunikationsnetze und -geräte leiten soll, wollte der Sprecher nicht bestätigen. Er habe keine Kenntnis über den neuen Arbeitgeber von du Preez, sagte er. Im Geschäftsjahr 2001 erwirtschaftete Infineon rund 22 % seines Konzernumsatzes von rund 5,7 Mrd. ? in den USA.
Dieser Artikel ist erschienen am 12.06.2002