Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Im Westen zu wenig Lehrer

Schulen in Westdeutschland werden in den kommenden Jahren Hände ringend nach Lehrern suchen müssen. Im Osten Deutschlands wird es dagegen wegen sinkender Schülerzahlen zu viele Pädagogen geben.

Bei den hauptberuflichen Lehrkräften war im vergangenen Schuljahr mehr als jeder fünfte älter als 55 Jahre. Die anstehende Pensionierungswelle wird den bereits bestehenden Lehrermangel im Westen weiter verschärfen. Im Vergleich zu 1993/94 begannen im vergangenen Studienjahr 17 Prozent weniger ein Lehramtsstudium. Die stärksten Rückgänge gab es dabei in den Fächergruppen Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (40 Prozent) sowie Mathematik/Naturwissenschaften (25 Prozent).

Die besten Jobs von allen


Quelle: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Mehr Infos unter:
Internet: www.destatis.de/presse/deutsch/pm2001/p3520071.html
Dieser Artikel ist erschienen am 09.10.2001