Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

HSBC-Chef Whitson geht in den Ruhestand

Der Chef der britischen Großbank HSBC, Keith Whitson, geht Ende Mai in den Ruhestand. Sein Nachfolger werde Stephen Green, der derzeit die Sparte Geschäftskunden und Investmentbanking führt.
HB/doa LONDON. Der Wechsel an der Unternehmensspitze werde auf der Hauptversammlung am 30. Mai erfolgen. Dann werde außerdem der derzeitige IT-Chef Alan Jebson zum Chief Operating Officer ernannt und damit für Tagesgeschäft verantwortlich sein. HSBC legt am Montag Zahlen für das vergangene Jahr vor.
Dieser Artikel ist erschienen am 28.02.2003