Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Hochschulen wollen Praktika

Die meisten Fachhochschulen verlangen von Studienanfängern bereits vor der Einschreibung ein Vorpraktikum. Vor allem in Design-, Technik- und Wirtschaftsstudiengängen setzen die FHs und zunehmend auch Universitäten Praxiserfahrung voraus. Darauf weist das Job- und Wirtschaftsmagazin karriere in seinem Abitur-Sonderheft karriere abi hin, das am 19. September erscheint.So verpflichtet beispielsweise die FH Darmstadt alle Abiturienten, die sich für BWL, Maschinenbau und Journalismus einschreiben, zum Praktikum in einem Unterneh­men. Die FH Hannover tut das Gleiche mit ihren angehenden Elektrotechnik-, Maschinenbau- und Designstudenten. Auch an der FH Münster ist für zwei Drittel aller Studiengänge ein Vorpraktikum erforderlich.

Die besten Jobs von allen

Die Vorpraktika dauern in der Regel zwischen vier und zwölf Wochen - je nach Studiengang und Hochschule. Die meisten Unternehmen haben einen Vorlauf von drei bis sechs Monaten. Abiturienten sollten sich daher rechtzeitig bewerben, um kein Semester zu verlieren, rät karriere abi.Ohne Berufserfahrung, Referenzen und Kontakte gestaltet sich die Bewerbung für Abiturienten schwierig. Viele Firmen stellen Praktikanten erst nach einigen Semestern Studium ein. Ausnahmen bilden größere Konzerne wie BMW, BASF, Audi, Bayer, Henkel und Jungheinrich, die regelmäßig Vorpraktika für Abiturienten anbieten.Bei der Bewerbung für einen der 150 Vorpraktikumsplätze erwartet der Autokonzern BMW ein Anschreiben mit Lebenslauf. "Bei der Auswahl achten wir vor allem auf Hobbys, Schulprojekte, außerschulische Aktivitäten oder darauf, welche Ferienjobs der Schüler bereits gemacht hat", verrät Martina Hatzel von BMW. Eine ausführliche Liste mit 15 großen Unternehmen, die Abiturienten Vorpraktika anbieten, ist in karriere abi abgedruckt.Die meisten Firmen zahlen nur eine geringe Aufwandsentschädigung von höchstens einigen hundert Euro an ihre Praktikanten. Ein Vorpraktikum in der Umgebung macht Sinn, weil keine Extrakosten für Wohnung und Fahrten anfallen. Außerdem unterstützt der Staat die Abiturienten: Schon während des Vorpraktikums können angehende Studenten Bafög beziehen.
Dieser Artikel ist erschienen am 15.09.2005