Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Hochschulen sollen sich ihre Studenten selbst aussuchen

Der Zugang zu Numerus-Clausus-Fächern wird voraussichtlich grundlegend neu geregelt. Die Hochschulen sollen sich jeden zweiten Studenten in begehrten Studienfächern wie Medizin, Betriebswirtschaft oder Psychologie künftig selbst auswählen. Kriterien für die Auswahl legen die Hochschulen dabei alleine fest. Die Reform hat der Beirat der Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) vor kurzem beschlossen. Bis zum Jahr 2000 hat die ZVS sämtliche Numerus-Clausus-Studienplätze zentral vergeben, zurzeit sind es immerhin noch 80 Prozent. Bundestag und -rat müssen der Neuregelung noch zustimmen.
Dieser Artikel ist erschienen am 04.09.2001