Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Hochschulausgaben 2003 gestiegen

Die öffentlichen und privaten Hochschulen in Deutschland gaben 2003 insgesamt 30,6 Milliarden Euro aus. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erhöhten sich die Hochschulausgaben damit gegenüber 2002 um 0,9% - die Studierendenzahl stieg im gleichen Zeitraum um 4,2%.Hinter dem durchschnittlichen Anstieg von 0,9% stehen sehr unterschiedliche Entwicklungen in den Ländern. Während beispielsweise die Ausgaben der Hochschulen in Hamburg um 9,8% stiegen, gingen sie in Thüringen um 17,8% zurück.

Die besten Jobs von allen

Mit 18,6 Milliarden Euro waren die Personalaufwendungen der größte Ausgabeposten der Hochschulen. Das entspricht 60,7% aller Ausgaben. 3,2 Milliarden Euro wurden für Investitionen ausgegeben.Zusammenfassende Übersichten und ausführliches Tabellenmaterial bietet das Statistische Bundesamt im Rahmen der Fachserie ?Finanzen der Hochschulen? an, die als kostenloser Download verfügbar ist: www.destatis.de/shop.
Dieser Artikel ist erschienen am 12.09.2005