Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Harvard ohne Berufserfahrung


Die Zulassung zu einem MBA-Studium an der renommierten Harvard Business School (HBS) ist jetzt auch ohne vorherige Berufserfahrung möglich. Üblicherweise ist die Aufnahme in ein gutes MBA-Programm nur nach abgeschlossenem Studium und mehrjähriger Berufserfahrung möglich.

Die Harvard Harvard Business School in Boston, die viele für die beste Business School der Welt halten, akzeptiert nun auch Bewerber, die ihr Leistungsvermögen anderweitig unter Beweis gestellt haben. Besonders geschätzt: Führungsqualitäten und sehr gute Uni-Noten. "Die meisten MBA-Studenten haben zwei bis vier Jahre Berufserfahrung", teilt die HBS auf Anfrage mit, "aber wir ermutigen potenzielle Studenten, sich zu bewerben, wenn sie dazu bereit sind."
Dieser Artikel ist erschienen am 19.02.2001