Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Hanseatic Uni lockt Investoren

Mit zweifelhaften Renditeversprechen versucht derzeit die private Hanseatic University in Rostock Kapitalgeber zu finden. "Über 30 Prozent Rendite ab 2008" kündigen Peter Pedersen und Knut Einfeld von der Unternehmensberatung Tutor-Consult an, die die Gründung der Hanseatic University initiiert.

Branchenkenner halten die Ankündigung für gewagt, denn obwohl die Universität bereits im Herbst den Lehrbetrieb aufnehmen soll, ist das Gründungsverfahren noch nicht eingeleitet, berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin Junge Karriere in seiner am 19. Dezember erscheinenden Januar-Ausgabe. "Ein formeller Antrag auf staatliche Anerkennung als Universität liegt uns nicht vor", teilte das Wissenschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern auf Anfrage des Magazins mit.

Die besten Jobs von allen


Ab Herbst sollen 130 Wirtschaftsstudenten in Rostock beginnen, schon für das erste Jahr sieht der Business-Plan eine schwarze Null vor, berichtet Junge Karriere weiter. Haupteinnahmequelle sollen Studiengebühren von 8.000 Euro pro Semester und Weiterbildungsprogramme sein. Derzeit versucht die Tutor-Consult ein Startkapital von fünf Millionen Euro von privaten Investoren einzusammeln.
Dieser Artikel ist erschienen am 17.12.2003