Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Hans Dieter Pötsch: Solider Teamplayer

Mit dem künftigen VW-Finanzvorstand hat sich der Wolfsburger Autobauer einen weiteren Kenner der Automobilindustrie in den Vorstand geholt.
HB WOLFSBURG. Der 51-jährige Pötsch schloss sein Studium an der technischen Hochschule Darmstadt als Diplom-Wirtschaftsingenieur ab und kam 1979 zum Münchner Autobauer BMW. Dort stieg der zum Hauptabteilungsleiter ?Konzerncontrolling im Zentralen Controlling? auf. Zur gleichen Zeit war auch der jetzige VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder bei BMW.Pötsch verließ BMW 1987 und wechselte zur Trumpf GmbH, einem Maschinenbau- und Industrielaserhersteller in Ditzingen bei Stuttgart mit damals knapp 3 000 Mitarbeitern und war dort Geschäftsführer Finanzen und Strategie. Die Anlagen von Trumpf werden auch in der Autoindustrie eingesetzt. 1991 wechselte Pötsch an die Spitze des Reichenbacher Industriemaschinenherstellers Traub AG. 1995 übernahm er schließlich als Vorstandsvorsitzender die Verantwortung bei der Dürr AG. Pötsch ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die besten Jobs von allen

Dieser Artikel ist erschienen am 06.09.2002