Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Habitat for Humanity in Deutschland e. V.

Kontaktadresse für Bewerber: Ruth Halver, Dunckerstr. 15, 10437 Berlin, Tel.: 030.44 35 92 07, Website: www.habitat.org, E-Mail: info@hfhd.de, rhalver@hfhd.de

Beschreibung der Organisation: Habitat for Humanity International (HfHI) ist eine gemeinnützige, überkonfessionelle christliche Hilfsorganisation und baut seit 1976 Häuser für und mit Menschen, die in unzumutbaren Wohnverhältnissen leben, wegen ihres niedrigen Einkommens nicht kreditwürdig sind und die Bereitschaft zu Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe besitzen.
Das Konzept ist einfach: Selbständige HfH Zweigstellen übernehmen anhand fester Kriterien von Bedürftigkeit die Auswahl der sog. Partnerfamilien, machen die Bauplanung und finanzieren das Projekt mit Hilfe von Spenden und Sponsoren vor.
Die Partnerfamilien erbringen Eigenleistung an ihrem eigenen Haus und Nachbarschaftshilfe an den Häusern anderer Familien und werden durch freiwillige Helfer (Global Village Teams) beim Bauen unterstützt.
Nach Fertigstellung zahlen die Familien die Baukosten langfristig in einen lokalen Fonds zurück, aus dem weitere Bauprojekte am Ort vorfinanziert werden. HfH erhebt dabei keine Zinsen und macht keinen Profit

Tätigkeitsfelder (inhaltlich): Weltweit werden Projekte von etwa 2000 Zweigstellen über 70 Ländern der Erde durchgeführt. Zweigstellen entstehen durch ehrenamtliche Initiative und arbeiten selbständig unter lokaler einheimischer Leitung. In ihrer Zuständigkeit liegt das Sammeln von Spenden, Auswahl der Partnerfamilien sowie Bauplanung und -ausführung. Die Zentrale von Habitat for Humanity International in den USA unterstützt die Zweigstellen mit Informationen, Ausbildung und weiteren Diensten

Die besten Jobs von allen


Tätigkeitsgebiete (geographisch): Habitat for Humanity ist über 70 Ländern aktiv, es sind inzwischen mehr als 100.000 schlichte Häuser entstanden und über 500.000 Menschen haben dadurch eine solide Basis für ihr Leben erhalten

Bewerberprofil: Das "Rückgrat" der Arbeit von Habitat for Humanity ist das Engagement freiwilliger Helfer: Benötigt werden ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für die Arbeit in den Zweigstellen (Vorstand, Komiteearbeit, Verwaltung, Öffentlichkeitsarbeit) und natürlich beim Bauen. Teilnehmen kann jede Person über 18 Jahre, sofern bei den Einsatzbeschreibungen keine andere Altersbegrenzung genannt ist. Es sind keine handwerklichen, sprachlichen oder sonstigen Vorkenntnisse erforderlich. Sie sollten einfach nur Spaß daran haben, Menschen kennen zu lernen und zu helfen

Durchschnittliche Einsatzdauer: Diese Team- Baueinsätze dauern im Durchschnitt ein bis drei Wochen. Bei Interesse für ein längerfristige Tätigkeit (freiwilliges Jahr, Praktika etc.) gelten gesonderte Regeln. Bitte individuell erfragen

Vergütung: Da sich Habitat for Humanity als gemeinnützige Organisation ausschließlich aus Spendengeldern finanziert, müssen alle Kosten für einen Baueinsatz durch die Teilneh-mer/innen selbst gedeckt werden, so dass keine finanzielle Belastung für die gastgebende Ortsgruppe entsteht.
Bei der Finanzierung der Teilnehmerkosten wird das Prinzip des "Fundraising" verfolgt, bei dem die Teilnehmer/innen ihrerseits Spenden von Privatpersonen, Gemeinden und Gruppen sammeln, um ihren Einsatz zu finanzieren. Dadurch wird der/die Einzelne finanziell entlastet und gleichzeitig werden Menschen über die Arbeit von Habitat for Humanity informiert. Bei Aufnahme in das Global Village Programm erhalten Teilnehmer/innen Tips und Anleitung zur Durchführung eines solchen Fundraising. Die Möglichkeiten des "Fundraising" sind sehr vielfältig, auch Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Sonstige Unterstützung: Die Teamkosten beinhalten Visum, Versicherung, Unterkunft, Verpflegung, Anleitung und eventuelle Ausflüge und Aktivitäten nach Arbeitsschluss. Bewerbungsprozedere: Interessenten an einem GV Hilfsbaueinsatz erhalten ein Teilnehmerprofil, welches sie ausgefüllt an uns zurücksenden. Der jeweilige Teamleiter stellt anhand dessen sein Team zusammen und führt die weitere Korrespondenz mit den potentiellen Interessenten

Zahl der Entsendungen: ca. 40 - 65 freiwillige Helfer pro Jahr in 4 - 5 Teams Praktika in Deutschland mit HfHD, jedoch nicht am Bau, möglich.
Dieser Artikel ist erschienen am 21.03.2002