Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gute Jobchancen für Ärzte

Die Zahl arbeitslos gemeldeter Ärzte in Deutschland ist im Jahr 2000 im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent auf 7.300 gesunken. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent. Diese Quote liegt damit weit unter der durchschnittlichen Akademiker-Arbeitslosenrate von rund vier Prozent. Mit 16 Prozent war der Rückgang der Arbeitslosen bei den Fachärzten am deutlichsten. Größte Problemgruppe sind die Ärztinnen, die 60 Prozent aller arbeitslosen Mediziner stellen. Gründe seien fehlende regionale Mobilität oder eingeschränkte zeitliche Verfügbarkeit.

Quelle: Krankenhausärzte-Verband Marburger Bund, Köln.
Dieser Artikel ist erschienen am 13.11.2001