Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Gute Jobchancen

Knapp 23 Prozent mehr Stellenangebote für Maschinenbau-Ingenieure gab es in den ersten beiden Monaten dieses Jahres im Vergleich zu 2004. Das berichtet das Job- und Wirtschaftsmagazin karriere in seiner am 31. März erscheinenden April-Ausgabe unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Personaldienstleisters Adecco. Entsprechend viele offene Stellen konnte auch die Bundesagentur für Arbeit registrieren. Mit knapp 13.400 Job-Offerten waren Maschinenbauer unter den akademischen Berufen Spitzenreiter in der Nachfrage.
Anzeige


Die besten Jobs von allen

Jährlich fehlen in Deutschland laut Schätzung des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) rund 15.000 Ingenieure. Vor allem Maschinenbauer sind aktuell gefragt. Denn der Bedarf ist in den vergangenen Jahren überproportional gewachsen, während sich die Absolventenzahlen von 13.000 im Jahr 1996 auf aktuell 7.000 nahezu halbiert haben. Und der Trend wird sich nach Expertenmeinung weiter fortsetzen. Der Grund: "Viele Jobs im Maschinen- und Anlagenbau, in denen früher noch eine nichtakademische Ausbildung gereicht hat, werden künftig mit Ingenieuren besetzt", sagt Susanne Ihsen, Abteilungsleiterin Beruf und Karriere beim VDI, gegenüber karriere.In den vergangenen zwölf Jahren hat sich bereits der Akademikeranteil im Maschinenbau von vier auf 16 Prozent vervierfacht. Neben den traditionellen Branchen wie Fahrzeugtechnik und Automobilbau werden Maschinenbau-Ingenieure zunehmend auch in den Bereichen Medizintechnik, Nanotechnik, optische Technologien und in der Mikrosystemtechnik gebraucht.
Dieser Artikel ist erschienen am 30.03.2005