Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Grottige Bewerbungen

Mehr als jede dritte Bewerbung fällt bei Personalern durch. Hauptmanko ist die fehlende Tätigkeitsbeschreibung, gefolgt von übertriebenem oder unpersönlichem Anschreiben und Anlagen-Chaos. Das hat eine Umfrage der Von-Rundstedt-Outplacementberatung ergeben. Das gilt auch für elektronische Bewerbungen, die laut Uni Frankfurt bereits über 43 Prozent ausmachen - fünf Prozent mehr als im Vorjahr.
Dieser Artikel ist erschienen am 10.12.2004