Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche

Großunternehmen mit Nachholbedarf

Beim E-Learning haben deutsche Großunternehmen noch Nachholbedarf. Das hat eine Studie der Unternehmensberatung KPMG Consulting ergeben, für das diese 600 Personalverantwortliche in Unternehmen mit mehr als 1 000 Beschäftigten befragt hat. Nur knapp jedes zweite der befragten Unternehmen (46 Prozent) bietet demnach durch E-Learning gestützte Bildungsmaßnahmen an. Erreicht würden außerdem gerade mal 18,4 Prozent der Mitarbeiter, von denen auch nur die Hälfte Gebrauch von diesem Angebot mache. Spitzenreiter beim E-Learning ist laut KPMG Consulting das Kredit- und Versicherungsgewerbe, bei dem bereits mehr als zwei Drittel der Unternehmen (68 Prozent) zu den Anwendern zählen.
Dieser Artikel ist erschienen am 10.12.2001